DJ Hans-Peter Salzer

I am a Musicalizador for Argentine Tango, living near Regensburg in Germany

I like to DJ using the traditional format in Tandas with Cortinas, selecting the Tangos from the 30s to the 50s.

  • In Regensburg I mix for the Tango12-Salon (softly mixed, 1 time per month on a Friday)
  • I am also DJ-ing in the south of Germany, Austria and other european countries
  • Additionally I give Workshops for DJs or talks and lectures about musicality for dancers or interested people.

I like to dance social Tango guided by the codigos in traditional Milongas and at Encuentros.

Personal style

  • danceable music is most important for me, selected just for dancers
  • the structure in Tandas with Cortinas supports the social way of dancing
  • energy, compas, melodies and singers present a big variety of clear or complex offers for the dancers – I think, I like to represent this variety in my selections
  • high-quality files combined with reasonable technology to enable hearing of specific tunes with an accommodating sound level
  • the traditional „standard-format“ in the cycles of: 4T-4T-3V-4T-4T-3M (or 4T-4T-4V-4T-4T-3M)
  • modifications of this format are possible for very short Milongas or for special events
  • from town to town the preferences of the dancers can be dissimilar – this preferences and studying the dancers on the danceflor are interacting with my selections of music
  • the „Epoca de Oro“ is the the fundament and the basic choice in the traditional format

DJ & Teacher Melina Sedó

Melina has been DJing (and greatly enjoying it) since 2004 at local tango events, as well as at international Festivals, Encuentros and Festivalitos all over Europe and the USA. Her goal is to create a harmonious flow of music for social dancers by finding the right balance between rhythmical and lyrical music from the late 20’s to the late 40’s. By adding one or two more dramatic tandas from the 50’s, Melina assures, that everyone will enjoy the energy of the Milonga. The happy faces of the dancers attest to that.

Melina started dancing tango in 1995, teaching in 2001 and travelling internationally in 2006. Together with her partner Detlef Engel, she has developed a very personal approach to tango that focusses on the wellbeing in a close embrace, on improvisation and on musicality. She has have built a reputation for outstanding pedagogical skills as well as for her special dedication to promote social tango beyond clichés or acrobatics. More about Melina on www.melinasedo.com

Tangounterricht @ TSZ Freising

Tangounterricht in Freising

Neue Trainingszeiten Montags:

19:00-20:30 Einsteiger

20:30-22:00 Aufsteiger

Ort: 1. Tanzsportzentrum Freising, Schulstr. 10, 85356 Freising, Tel.: 08161 144888, Weitere Infos auf www.tsz-freising.deAnmeldung über das Tanzsportzentrum info@tsz-freising.de

Der Unterricht findet während der Schulzeit statt. In den bayerischen Schulferien findet kein Tangounterricht im Tanzsportzentrum Freising statt.

Neuer Kurszyklus jeweils im Oktober und Feb/März:

InklusionsTango @ TSZ Freising e.V.

In den letzten Monaten fand gemeinsames Tango-Training von Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen im 1.TSZ Freising statt. Das Projekt habe ich gemeinsam mit der Lebenshilfe Freising e.V. durchgeführt. Teilnahme und Resonanz sind überwältigend!!!

Am 4. Juli traten die TeilnehmerInnen des InklusionsTango bei der Eröffnungsfeier des ZAMMA-Festivals auf dem Freisinger Marienplatz auf. Es war herzöffnend!

Am 7. Juli fand eine InklusionsMilonga im Lindenkeller in Freising im Rahmen des ZAMMA-Festivals statt. Eintritt gratis für alle! Unterricht gratis für alle! Der Abend hat allen viel Freude gemacht!

Tangodanza 2/2015

Danza – Versunken im Tanz – María Inés Bogado & Sebastián Jimenez

Teaser Foto Bogado JimenezLeseprobe:
Der damals gerade 18jährige Sebastián Jimenez und die zwölf Jahre ältere María Inés Bogado wurden im Jahr 2010 ‚Campeones Mundiales de Tango Salón‘ – bis dato ist Sebastián somit der jüngste mit diesem Titel ausgezeichnete Tangotänzer und -lehrer. Susanne Mühlhaus begleitete das sympathische Tanzpaar auf dem Tangofestival in Łódź, erfuhr wie es seinerzeit zum Weltmeistertitel kam und wie es für die beiden danach weiterging.
Wir sitzen in einem Café in Łódź und plaudern. María Inés und Sebastián erinnern sich, wie überraschend damals der Sieg in dem Wettbewerb auch für sie selbst war, zumal die beiden (im Gegensatz zu vielen anderen) direkt bei ihrer ersten Teilnahme auf Anhieb gewonnen haben. Dabei wollten sie „nur mal erleben wie es ist, an einer Weltmeisterschaft teilzunehmen“, erklärt Sebastián ganz überzeugend. Drei Jahre zuvor hatten sie sich kennengelernt, kurz vor der Weltmeisterschaft gewannen sie die Stadtmeisterschaft von Buenos Aires, die ‚Metropolitano‘ in der Kategorie ‚Vals‘. Diese Erfahrung war sehr hilfreich für die Teilnahme an der WM, gab ihnen Mut und Durchhaltevermögen – wenngleich Sebastián schon ab zwölf Jahren an zahlreichen Wettbewerben im Bereich Folklore und Tango teilgenommen hatte. …
Weiter im Text geht es in der Tangodanza Nr. 62 (2/2015) – www.tangodanza.de/062
(Foto: Emma Bogren)

Hefte der Zeitschrift Tangodanza kann man auf meinen Veranstaltungen erwerben oder per Abo oder Einzelheft zuzügl. Porto im Internet www.tangodanza.de

Tangodanza 4/2014

In Tangodanza 4/2014 erschienen 4 Beiträge von Susanne Mühlhaus:

„Charlas con Chicho – Gespräche mit Mariano Chicho Frúmboli“  Teil 3. Chicho spricht über seine Master-Class in Cagliari, über die Zukunft des Tango u.a.

„Natürlich Tango tanzen“ Portrait über Noelia Hurtado & Carlos Espinoza

„Tanda of the Week – Der Blog von Antti Suniala“

„Workshop Tango & Meditation (geleitet von Christa Eichelbauer & Maude Andrey) – eine Wahrnehmungsreise durch den Körper“

In unserer Tangoshow „CARTONERA“

geht es um eine Müllsammlerin in Buenos Aires, um den Gegensatz zwischen Arm und Reich, den Überlebenskampf und den Tango. Die Show eignet sich für eine Aufführung auf privaten und öffentlichen Veranstaltungen – Festivals, betriebliche Feiern, Geburtstags- oder Hochzeitsfeiern sowie für Schulen. Dauer  30 Min. +

Gerne treten wir auch nur mit einem oder mehreren Tangotänzen auf Ihrer Veranstaltung auf.

Kontaktieren Sie uns und wir besprechen Ihre Wünsche.

Frühere Shows konzipiert und aufgeführt von Susanne Mühlhaus und Mitwirkenden:

31. August 2012: Tangoshow „Tango De A Tres“ beim Schlossfestival Neustadt i. S. im Schloss Langburkersdorf

4. Juni 2012: Tangos mit der Gruppe Tango de Oro, Künstlerkreis Kaleidoskop im Theater Platz Wirtshaus am Hart, München

22. Jan. 2012: Tangoshow „Odio este Amor – o lo Amo?“, Aying

Juli 2011: Tangoshow „Die Verwandlung einer Frau“, Neufahrn b. München

Juni 2011: Tangoshow „Die Verwandlung einer Frau“, Marianum, München

Juni 2010: Tangoshow „Sueño del Tango“ Stadtteilfest Großhadern, München

Mai 2010: Tangoshow beim Maifest, Slovakischer Kultur Club; München

Tangorätsel: Wie heißt das Tangopaar, dem diese Schuhe gehören?

AUFLÖSUNG: Das gesuchte Tangopaar heißt Noelia Hurtado und Carlos Espinoza. Zu gewinnen gibt es ein Exemplar der Zeitschrift „TANGODANZA“

Mit diesem Paar habe ich gesprochen und was daraus wurde, kann man in der nächsten Ausgabe der „Tangodanza“ 4/2014 nachlesen. Unter allen Einsendungen verlosen wir in der Milonga SUR am 5.10.14 eine „Tangodanza“. Der Gewinner (oder sein Stellvertreter) muss bei der Verlosung am 5.10. anwesend sein.

Tango Sur München – Su Tango München

ERÖFFNUNG von TANGO SUR,

die neue traditionelle Sonntagsmilonga im Ellington – im ehemaligen Kaffee Giesing von Konstantin Wecker.
Tangotanzfest jede Woche sonntags ab 18. August!

Tango tanzen auf Steinboden und Fichtenparkett auf ca. 150 qm. Direkter Zugang zur Terrasse, wo man am lauen Sonntagabend noch schön draußen sitzen kann. Wenn es drinnen zu warm wird, schalten wir einfach die Lüftung ein!

DJ bei der Eröffnungsmilonga: Theresa Faus, danach wechselnde DJs
Musik: traditionell mit Tandas und Cortinas
Milonga:19:30-23:30h

Eintritt €7

Bei TANGO SUR im Ellington könnt Ihr auch die Zeitschrift TANGODANZA erwerben.

Offener Unterricht von 18-19:30h, Preis €20 inkl. Eintritt zur Milonga. Noch günstiger mit 5-er Karte (€90 für 5×1,5h Unterricht & 5x Milongabesuch am selben Tag)

Ellington, Bergstr. 5, 81539 München-Giesing – Haltestellen in der Nähe: Silberhornstr. U2 & Tram & Busse, Candidpl. U1

Tango im INTERIM: Im August & September ist Sommerpause im Interim.

Das Interim war eine Interimskirche, erbaut zu Anfang des 20. Jahrhunderts, weil man für Arbeiter, die in München-Laim angesiedelt wurden, auch eine seelsorgerische Heimat brauchte. Als später eine größere Kirche in der Nachbarschaft errichtet wurde, sollte diese Interimskirche abgerissen werden. Der Abbruch konnte aber durch die unermüdlichen Bemühungen einer lokalen Bürgerinitiative verhindert werden und so ist aus der ehemaligen Interimskirche heute das Kulturzentrum Bürgertreff Interim e.V. geworden. Für den Münchener Stadtteil Laim ist das Interim ein lebendiger kultureller Fokus – und das nun schon seit vielen Jahren. Die Atmosphäre im Interim passt wirklich gut zum Tango-Ambiente. Das Interim erinnert mich ein wenig an die Milonga-Location „La Catedral“ in Buenos Aires, einem ehemaligen Kornspeicher. Auch das Interim hat ein Gewölbedach und daher eine sehr gute Akustik. Der Holzdielenboden im Interim stammt aus dem Baujahr, also gewissermaßen aus der Entstehungszeit des Tango, und auf dünnen Bleistiftabsätzen sollten die Tangueras einen guten Stand haben.

Im Interim geben wir 1x im Monat von 19:30-21h offenen Tangounterricht in TANGO BASICS – geeignet für alle Niveaus vom Anfänger über Mittelstufe bis zum fortgeschrittenen Tänzer. Wir unterichten unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und wechselnde Themen. Viele fortgeschrittene Tänzer wollen zurück zu den BASICS, denn die Basics sind am schwierigsten. Da steckt so viel drin. Manchmal greifen wir auch ein Thema nochmals auf, um es auf Wunsch der Teilnehmer weiter zu vertiefen oder breiter zu behandeln. Typische Unterrichtsthemen könnt ihr hier sehen.